Auch in diesem Jahr haben wir in der Öffentlichkeit vom Kauf eines Haustieres als Weihnachtsgeschenk abgeraten. Tiere sind Lebewesen und sollten weder zu Weihnachten, noch zu anderen Anlässen verschenkt werden.

 

Was mit viel Freude beginnt, endet oft traurig im Tierheim. Urlaubspläne nach dem Fest, Tierarzt – oder Futterkosten sowie die alltäglichen Anforderungen einer artgerechten Tierhaltung führen dazu, dass das Tier als Last angesehen wird. Viele Mitmenschen versuchen Ihr Tier im Anschluss abzugeben. Jedoch wissen unsere Mitmenschen nicht, dass die Tierheime gerade nach Weihnachten meist Ihre Kapazitätsgrenze erreicht haben.

 

Die Entscheidung zur Anschaffung eines Tieres bedarf Zeit. Betroffene Mitmenschen müssen sich die Anschaffung überdenken. Bei den hektischen Vorweihnachtstagen bleibt keine Zeit für überlegte Entscheidungen.

 

Damit die Entscheidung zum Kauf eines Tieres nicht aus der Laune heraus entsteht, raten wir unseren Mitmenschen Gutscheine statt ein Tier zu verschenken. Die betroffene Familie hat damit Zeit für eine gut überlegte Entscheidung.

 

Weiterhin raten wir unseren Mitmenschen zum Verschenken von Lektüren. Diese können die Freude auf das künftige Familienmitglied steigern.